Sex ist die wohl schönste Sache der Welt. Doch kann vorzeitiges Kommen schnell peinlich werden, sogar den Leistungsdruck steigern und zusätzlichen Stress auslösen. Nicht nur Stress im Bett, sondern auch eine vorzeitige Ejakulation sind ein absoluter Lustkiller.

Du möchtest gerne eine einfache Technik erlernen, die Dir dabei hilft, nicht zu schnell zu kommen?

Hier erfährst Du wie Du es mit der wohl einfachsten und besten Technik schaffst eine vorzeitige Ejakulation zu verhindern und wieder Spaß am Sex zu haben.

Nimm Deinen Körper bewusst wahr

Um wieder Spaß am Sex zu haben, ist die Entspannung in meinem 3-Säulen-Modell ein wichtiger Punkt. Es gibt zwei Arten von Entspannung: Die geistige und die körperliche Entspannung.

Bei der körperlichen Entspannung geht es einmal darum Deinen Körper richtig zu fühlen, jeden Teil Deines Körpers zu beachten und vor allem bewusst wahrzunehmen sowie darum alle Muskeln Deines Körpers bewusst entspannen zu können. Ganz wichtig hierbei ist Deine Beckenbodenmuskulatur.

Wenn Du schon andere Kurse gemacht, zum Thema vorzeitige Ejakulation Bücher gelesen oder Informationen im Internet gesucht und gefunden hast, dann bist Du ganz bestimmt schon auf das Thema PC-Muskel-Training gestoßen. Denn normalerweise ist das der erste Tipp, den Du bekommst, wenn Du Hilfe gegen die vorzeitige Ejakulation suchst: Deinen PC-Muskel trainieren und ihn zu stärken.

Grundsätzlich ist es auch eine gute Idee einen gestärkten PC-Muskel, beziehungsweise eine gestärkte Beckenbodenmuskulatur zu haben. Allerdings wird diese Information in den aller meisten Fällen falsch übermittelt.

 

PC-Muskel bewusst entspannen

Es geht nämlich nicht nur darum, Deinen PC-Muskel zu trainieren um ihn dann im richtigen Moment anzuspannen um Deinen Orgasmus zu unterdrücken oder einen trockenen Orgasmus zu haben, sondern darum, Deine Beckenbodenmuskulatur aus diesem Grund zu stärken, damit Du eine bessere Wahrnehmung hast in Deinem Beckenboden. Es geht darum, besser zu fühlen was da überhaupt beim Geschlechtsverkehr vor sich geht, wenn Deine Erregung ansteigt und Du dann kurz vor dem Orgasmus stehst. Daher ist der beinahe wichtigste Punkt beim PC-Muskel-Training zu lernen, wie sich ein entspannter Beckenboden anfühlt.

Du lernst beim PC-Muskel-Training Deinen PC-Muskel anzuspannen nur damit Du dann anschließend weißt, wie es sich anfühlt wenn er entspannt ist. Denn wenn Du verkrampft bist, wenn Du Deine Beckenbodenmuskulatur anspannst, kommst Du viel schneller zum Orgasmus. Oder anders ausgedrückt: Wenn Du Deinen Beckenbodenmuskulatur bewusst entspannen kannst, dann kannst Du viel, viel länger aushalten und kommst nicht vorzeitig.

Wie Du Deinen PC-Muskel richtig trainieren kannst, zeige ich Dir in meinem „Später kommen“-Masterkurs.

 

Fokus auf andere Dinge lenken

Eine weit verbreitete Technik in vielen Büchern, Kursen oder auf Internetseiten ist es die Gedanken auf die Oma, die Schwiegermutter oder auf die Arbeit während des Geschlechtsverkehrs zu lenken und so ein frühzeitiges Kommen zu verhindern. Das hat den einfachen Grund, dass Du Deine Gedanken von der Angst und vom Leistungsdruck wegbringst.

Für mich ist das jetzt alles andere als schön und erregend während dem Sex an meine Arbeit zu denken.

Trotz dessen ist es natürlich äußerst hilfreich wenn Du während dem Sex Deinen Fokus auf irgendetwas anderes richten kannst als auf den Geschlechtsverkehr selbst. Weg von Deiner Partnerin und weg vom Gedanken: Hilfe! Ich komme gleich!

Und das Beste worauf Du Deinen Fokus richten kannst ist Deine Atmung.

 

Bewusste Bauchatmung einsetzen

Wenn es darum geht Deinen Körper zu entspannen und mit Deinen Gedanken von irgendwelchem Leistungsdruck und vor der Angst vorzeitig zu ejakulieren wegzubekommen, ist die Atmung eine wichtige Komponente und ein wahres Wundermittel. Die richtige Atmung kann auch Deinen Geist komplett entspannen.

In der heutigen Zeit und im westlichen Raum atmen wir Menschen nicht bewusst. Wir atmen nicht entspannt und vor allem nicht tief in den Bauch hinein. Das heißt, wenn Du atmest, dann atmest Du nur bis zum Hals oder bis zur Brust aber nur selten bis tief hinunter in den Bauch. Und genau diese tiefe und ruhige Bauchatmung ist es, die Dir dabei hilft Deinen Körper und Geist zu entspannen. Du brauchst gar nicht an Deine Oma oder an Deine Arbeit zu denken.

Versuche wenn Du atmest wirklich genau wahrzunehmen: Wo befindet sich der Atem wenn Du ihn einziehst? Nimm wahr wie Du tief in Deinen Bauch atmest.

Achte ganz bewusst darauf, wie Du atmest. Versuche dabei tief in Deinen Bauch hinunter zu atmen, passe Deinen Atemrhythmus dem Rhythmus eures Geschlechtsverkehrs an. Das heißt, wenn es gerade intensiv zu geht, dann atme auch schneller. Wenn ihr wieder etwas ruhiger zur Sache geht, dann atme auch wieder ruhiger und noch tiefer.

 

Wichtig ist, dass Du Dich immer vollkommen auf Deine Bauchatmung konzentrierst, um Deinen Körper und Geist zu entspannen und ein vorzeitiges Kommen zu verhindern.

 

Bis bald

Dein Marco

 

 

Foto: canstockphoto.com